Teiloffenes Konzept

Öffnung und Inklusion bedingen sich gegenseitig

Öffnung bedeutet, sich für die Lebenssituation der Kinder und ihrer Familien zu öffnen, für ihre Bedürfnisse, Wünsche und Ideen. Wir arbeiten in unserem Kinderhaus daher nach einem teiloffenen Konzept. Dies bedeutet die Öffnung der Gruppen für viele gruppenübergreifende Kontakte und gemeinsame Spielsituationen.

Offenes Arbeiten fördert die Kontaktbereitschaft, Selbstständigkeit und Selbstsicherheit. Das Kind ist gefordert, sich auf neue soziale Situationen einzulassen und sich entsprechende Spiel- und Entfaltungsmöglichkeiten zu suchen. Dabei ist sehr viel Behutsamkeit erforderlich. Gerade für die jüngeren Kinder ist die Vertrautheit der eigenen Gruppe unverzichtbar.

Öffnung bedeutet aber auch, dass wir immer wieder mit Kindern das Kinderhaus verlassen, um mit ihnen die nähere und weitere Lebensumwelt zu erkunden.

Reichswalde